Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) will zum Thema Chancengerechtigkeit an Schulen in Zeiten von Corona Stellung nehmen.
Foto:  dpa

BerlinWie die Berliner Schulen auf das neue Schuljahr vorbereitet sind, ist am Dienstag ab 10 Uhr ein Thema bei der Sitzung des Senats. In Berlin hat am Montag der Unterricht nach den Sommerferien wieder begonnen. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) will zum Thema Chancengerechtigkeit an Schulen in Zeiten von Corona Stellung nehmen.

In den Schulen gelten keine Abstandsregeln mehr, dafür eine Maskenpflicht, allerdings nicht im Unterricht. In den vergangenen Tagen hatte es daran deutliche öffentliche Kritik gegeben, auch von Lehrer- und Elternverbänden. Die Diskussion hat neuen Auftrieb bekommen, seit in Mecklenburg-Vorpommern erste Schulen nach dem Start des neuen Schuljahres wieder schließen mussten. Forderungen lauten etwa, nicht wie geplant in voller Klassenstärke zu unterrichten und die Maskenpflicht auch im Klassenzimmer durchzusetzen.

Ein weiteres Thema soll die Personalausstattung der Ordnungsämter sein. Es gibt Überlegungen, die Zahl der Außendienstmitarbeiter deutlich aufzustocken, nicht zuletzt, weil auf die Ordnungsämter während der Corona-Krise zahlreiche zusätzliche Aufgaben zugekommen sind.

Auch mit der Zukunft der Kinobetreiber will sich der Senat ein weiteres Mal beschäftigen. Dabei geht es unter anderem um die Frage, welchen Abstand Kinobesucher künftig einhalten müssen. Durch die Abstandsregeln ist die Besucherzahl deutlich begrenzt, für die Kinobetreiber hat das wirtschaftlich erhebliche Folgen. Ein kleinerer Abstand würde wieder größere Umsätze ermöglichen.