Berlin - Der mittlere Bereich der Friedrichstraße in Mitte bleibt autofrei – und zwar dauerhaft. Der rund 500 Meter lange Fahrbahnabschnitt zwischen der Leipziger und der Französischen Straße, der Fußgängern und Radfahrer vor über einem Jahr versuchsweise überlassen wurde, soll unbefristet für Kraftfahrzeuge gesperrt bleiben. Das habe Verkehrssenatorin Regine Günther am Donnerstagsabend während einer Videokonferenz mitgeteilt, berichtete der Grünen-Politiker Stefan Lehmkühler der Berliner Zeitung. „Voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 will der Senat beim Bezirksamt Mitte die Teileinziehung für den motorisierten Individualverkehr beantragen“, sagte er. Radverkehr bleibe möglich. Ein von der Senatorin präsentierter Zwischenbericht habe gezeigt, dass der Verkehrsversuch „ein voller Erfolg“ sei, so Lehmkühler.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.