Ein Unfall auf der Bundesallee in Wilmersdorf. Überhöhte Geschwindigket ist eine der Hauptunfallursachen.
Ein Unfall auf der Bundesallee in Wilmersdorf. Überhöhte Geschwindigket ist eine der Hauptunfallursachen.
Foto: Imago Images

Berlin - Alte Menschen und Fußgänger tragen in Berlin ein hohes Risiko, im Straßenverkehr zu verunglücken. Im vergangenen Jahr starben 21 Senioren bei Verkehrsunfällen, acht mehr als 2018. Die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Fußgänger stieg von 19 auf 24. Das geht aus der Verkehrsunfallbilanz 2019 hervor, die von der Berliner Polizei jetzt veröffentlicht worden ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.