Berlin - Die Sache mit der Heizung, die ist ärgerlich. Sie funktioniert nicht mehr, ist abgestellt, im ganzen Haus. „Abends hätten wir es gern etwas wärmer“, sagt Peter Klotsche. Der 71-Jährige aus Pankow hat sich in den vergangenen drei Monaten an so manches gewöhnt: ans Schlafen auf der Pritsche, an ständigen Besuch im Haus und an stundenlange Debatten. „Mit der Zeit fällt es schwer, das durchzuhalten“, sagt Klotsche.

Vor allem jetzt, ohne Heizung. Es ist Herbst, bald kommt der erste Frost. „So geht es nicht weiter. Die Nerven liegen blank“, sagt Peter Klotsche. Gern würde er mal wieder einen Abend mit seiner Frau vor dem Fernseher sitzen, auf der bequemen Couch im warmen Wohnzimmer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.