Berlin - Es ist leicht, in der Blue Boy Bar mit seinem Körper Geld zu verdienen. Wer als junger Mann Mitte Zwanzig die Schwulenbar in Schöneberg betritt, trifft weißhaarige Männer wie Wilhelm, die nur darauf warten, einen Jungen abzuschleppen.

Wilhelm ist Mitte Sechzig und hat an der Berliner Freien Universität Sprachwissenschaft studiert. Ab und zu, sagt er, schaue er noch an seiner Alma Mater vorbei und setze sich zum Lesen in die Bibliothek.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.