Berlin - Avitall ist sieben Jahre alt, als sie bei einem Besuch in Israel eine Nummer auf dem Arm ihrer Großtante Jolly entdeckt. Das Mädchen fragt nach dem Hintergrund, und die Großtante antwortet. Sie erzählt dem Kind von Auschwitz, davon, wie sie mit ihrer Schwester Rozsika von den Nationalsozialisten ins Lager deportiert wurde. Rozsika wurde am Tag nach ihrer Ankunft vergast, Jolly überlebte. Das Mädchen Avitall ist heute erwachsen. Sie ist 42 Jahre alt und die Kantorin der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Aber die schreckliche Geschichte der beiden Schwestern beschäftigt sie noch immer.

Projekt gegen das Vergessen

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.