Nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin ist die Mehrheit der Deutschen für zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen. In der Politik stehen sich hier Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und der Berliner Senat gegenüber: Der rot-rot-grüne Senat will die Videoüberwachung trotz beschlossenem Gesetzesentwurf des Bundeskabinetts, das die Überwachung an öffentlichen Plätzen erleichtert, nicht ausweiten. Ein Sprecher von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) sagte am Sonntag, die politische Diskussion zu dem Thema sei verfrüht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.