Klein-Kleckersdorf nennen die Bewohner ihre kleine Siedlung liebevoll. Das klingt nach ländlicher Idylle, nach Abgeschiedenheit – nach einem Ort, an dem die Zeit nicht voranschreitet. Die 38 Reihen- und Doppelhäuser stehen an schmalen Straßen, die Namen wie An der Heide, Am Brunnen und Kehrwieder tragen, obwohl sie nahe der Gorkistraße mitten in Tegel liegen. Doch der jahrzehntelange Frieden ist in der Kleinhaus-Siedlung Am Steinberg – so ihr richtiger Name – gestört, seit ein privates Immobilienunternehmen die Anlage vor fünf Jahren gekauft hat.

Die Bewohner sind in den Häusern nur Mieter. Und der neue Eigentümer – die „Am Steinberg Entwicklungsgesellschaft mbH c/o I.D. Fondsconcept“ – will die Mieter am liebsten loswerden. Er will die Häuser modernisieren, umbauen und anschließend zum Stückpreis von etwa einer halben Million Euro weiterverkaufen. Mit Pool im Garten, mit großer verglaster Terrasse und einem offenen Kamin, wie es Internetangebote offerieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.