Bei der S-Bahn Berlin ist es im Berufsverkehr am Mittwochmorgen zu zahlreichen Zugausfällen und Verspätungen gekommen. Betroffen waren die Linien S8, S9 und S85.

Grund für das Chaos war ein Kabeldiebstahl, der zu mehreren Signalstörungen im Bereich Treptower Park und Baumschulenweg führte, wie die S-Bahn via Twitter mitteilte.

Die Behinderungen dauerten mehrere Stunden an. Erst gegen 10 Uhr waren die Signalstörungen behoben, und der Verkehr normalisierte sich wieder.

Diebe wollen das Kupfer in den Kabeln

Erst Ende September hatten Unbekannte Rücklaufkabel zwischen den S-Bahnhöfen Baumschulenweg und Schöneweide gestohlen und damit Signalstörungen ausgelöst. Der Verkehr auf sechs S-Bahn-Linien war für fast eine Stunde unterbrochen. 

Immer wieder werden an Bahnstrecken Kabel entwendet. Die Kabeldiebe sind auf das darin enthaltene Kupfer aus. 

Zahl der Buntmetalldiebstähle sinkt

Gleichwohl sinkt die Zahl der Diebstähle. Wie ein Sprecher der Bundespolizei der Berliner Zeitung sagte, gab es in der ersten Hälfte dieses Jahres in Berlin 73 Buntmetalldiebstähle. Das sind 29 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 71 Buntmetalldiebstähle wurden in der ersten Jahreshälfte auch in Brandenburg gezählt – ein Rückgang um 38 Fälle. Vor drei Jahren wurde noch mehr als drei Mal so viel geklaut. 

Polizisten erklären den Rückgang der Taten unter anderem mit besseren Präventionsmaßnahmen an Bahnstrecken. Zivilfahnder der Bundespolizei patrouillieren verstärkt, zudem markiert die Bahn ihre Kabel mit künstlicher DNA, welche den Verkauf gestohlener Kabel erschwert. (BLZ)