Berlin/VillachViele junge Menschen wollen nach Berlin – und scheitern an der prekären Situation auf dem Wohnungsmarkt. Zu wenig Wohnraum, teure Mieten. Was hilft? Wer in die Hauptstadt will, muss sein eigenes Haus mitbringen. Klingt schräg, aber Maria Kravanja aus Österreich macht genau das! Während ihres Studiums baute sie sich ein „Tiny House“ auf Rädern. Nun will sie nach Berlin – und sucht dafür einen Stellplatz.

Maria ist gerade 22 Jahre alt – und hat schon jetzt ihr eigenes Haus. Nur wenige Studenten können das von sich behaupten. Und ihr Domizil ist etwas Besonderes: Das „Tiny House“ hat eine Grundfläche von gerade zehn Quadratmetern, beherbergt alles, was die Studentin zum Leben braucht. Und ist in Handarbeit entstanden.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.