Berlin - So etwas sollte sich mal jemand bei Olympia in London erlauben: Für 12 Uhr den Beginn eines Wettkampfes festlegen und erst eine Stunden später anfangen. Nicht etwa wegen eines technischen Defekts, Kommunikationsfehlern oder anderer akzeptabler Gründe, sondern weil die Sportler noch keine Lust haben und Pünktlichkeit eine Eigenschaft ist, die sie ebenso ablehnen wie Schnelligkeit, Ehrgeiz und den Kampf um den Sieg.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.