Kerzen, Blumen und Bilder während der Mahnwache in Johannisthal.
Morris Pudwell

Berlin - An dem Ort, wo am Sonntagmittag eine Radfahrerin starb, liegen viele Dutzend Blumen. Menschen haben Kerzen aufgestellt und Briefe abgelegt. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) hinterließ ein weiß gestrichenes Fahrrad, ein „Geisterrad“, zum Gedenken an die Frau  – wie jedes Mal, wenn eine Radfahrerin oder ein Radfahrer im Straßenverkehr getötet wird. Die Gegenstände am Groß-Berliner Damm, Ecke Pilotenstraße, zeugen von der Mahnwache, die Montagabend dort abgehalten wurde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.