Berlin - Der New Yorker Times Square wird da sein, die Ulitsa Petrovka aus Moskau, die Wangfujing Street aus Peking und die Oxford Street aus London. Fünfeinhalb Meter hohe Kulissen von berühmten Boulevards bilden den Rahmen des diesjährigen Sommerfestes auf dem Breitscheidplatz.

Die Magistralen warten mit landestypischen Spezialitäten auf. Wie wär’s zum Beispiel mit einem Glas Wein in einem Café auf den Pariser Champ-Elysees oder mit einem Eis auf der Piazza Italia? An insgesamt 80 Marktständen werden Kulinarisches und Kunsthandwerk angeboten. Dazu gibt es ein kulturelles Programm mit täglich aufspielenden Bands, chinesischen Tänzen, süditalienischen und ukrainischen Gesängen, Artisten, Jongleuren und Kleinkünstlern.

12 Tenöre kommen am Sonntag

„Nachdem im vergangenen Jahr mehr als 500 000 Besucher kamen, haben wir das Sommerfest diesmal um eine Woche bis zum 19. August verlängert“, sagt Uwe Timm, Vorstand der veranstaltenden AG City. Er hofft in diesem Jahr auf eine Million Gäste. Ein verkaufsoffener Sonntag der Geschäfte rund um Tauentzien und Kudamm dürfte am 5. August einen zusätzlichen Anreiz für die Besucher darstellen.

Der Eröffnungsabend am 3. August ist aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Berlin – Paris ab 17 Uhr dem Nachbarland Frankreich gewidmet. Ein weiterer Höhepunkt dürfte der Auftritt der „12 Tenöre“ am Sonntag, dem 12. August, ab 16.30 Uhr sein. Und am Sonnabend, dem 18. August, finden sich um 16 Uhr die Berliner Olympiateilnehmer zur Autogrammstunde auf dem Breitscheidplatz ein. (tt.)

Summer in The City: Sommerfest auf dem Breitscheidplatz vom 3. bis 19. August , Sonntag bis Donnerstag 10 bis 22 Uhr, Freitag und Sonnabend bis 24 Uhr.

Täglich ab 16 Uhr spielen Live-Bands.