Sonderzug aus Salzburg: 500 Flüchtlinge am Freitagabend in Berlin angekommen

Am Freitagabend sind mehr als 500 Flüchtlinge in Berlin angekommen. Ein Sonderzug der österreichischen Bahn aus Salzburg traf gegen 21.45 Uhr am Bahnhof Flughafen Schönefeld ein.

Empfangen wurden die Flüchtlinge von etwa 20 Unterstützern, die die Menschen mit "Refugees-Welcome"-Schildern und Ballons begrüßten. Helfer verteilten Wasser. Zwischenfälle gab es bei der Ankunft des Zuges laut Polizei nicht.

Mit Sonderbussen der BVG wurden die Flüchtlinge anschließend nach Berlin gebracht. Einige kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Neue Unterkünfte am Olympiapark in Charlottenburg

Untergebracht werden die Menschen, die über Ungarn nach Österreich eingereist sind, in zwei Sporthallen auf dem Gelände des Olympiaparks in Charlottenburg, die sonst vor allem Leichtathleten und Hockeyspieler nutzen. Das teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales am Abend via Twitter mit.

Soldaten der Bundeswehr hatten dort die Ankunft vorbereitet:

Bereits am Donnerstag wurden mehrere hundert Flüchtlinge in das Horst-Korber-Sportzentrum am Olympiastadion gebracht. Mit den am Freitagabend eingetroffenen Menschen hat Berlin in der vergangenen Woche nach Angaben der Verwaltung etwa 5500 Flüchtlinge aufgenommen - das sind annähernd so viele wie im Jahr 2013.