Berlin - Die Gerichtsentscheidung zur verpflichtenden Sonntagsschließung für sogenannte Späti-Läden sorgt vor allem in Berlin für Ängste. Auch wenn Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) inzwischen Unterstützung ankündigte. In keiner anderen Stadt gibt es eine solche Dichte und Vielfalt der Anbieter, die meist Familienbetriebe sind. Wie der von Hüseyin Aslan im Berliner Stadtteil Adlershof.

„Der Sonntag ist für mein Geschäft lebenswichtig. Ohne würde es sich nicht lohnen“, sagt Aslan. Der 45 Jahre alte Familienvater lebt seit 24 Jahren in Deutschland. Er stammt aus Erzurum in der Osttürkei, wo er zunächst Koch lernte. Später arbeitete er sich peu à peu in das Gastronomiegewerbe ein und brachte es vor fünf Jahren zum Eigentümer des etwa 70 Quadratmeter großen Ladens. Verwandte führen ein ähnliches Geschäft direkt am Mehringdamm in Kreuzberg.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.