Eine schmale Straße am Stadtrand von Berlin führt zu einem Ort, an dem Menschen verschwinden. Links dürre Birken, rechts reihen sich Gartenparzellen mit Sträuchern und Tannen auf, statt eines Gehsteigs nur ein sandiger Pfad. In die Jahre gekommene Straßenlaternen beleuchten abends die Abgeschiedenheit an der Grenze zum Spandauer Forst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.