Menschen, die in der Corona-Krise dringend Geld verdienen müssen, melden sich in diesen Zeiten zum Spargelstechen.
Menschen, die in der Corona-Krise dringend Geld verdienen müssen, melden sich in diesen Zeiten zum Spargelstechen.
Foto: dpa/Patrick Seeger

Klaistow - Dieser Platz ist groß, staubig und leer. Und dieser Platz erzählt eigentlich schon fast die ganze Geschichte. Er befindet sich nicht weit entfernt von einer Autobahnabfahrt zwischen Potsdam und Werder, er liegt zwischen Brandenburger Kiefernwäldern und weiten Feldern und hinter mächtigen Scheunen, Lagerhallen, Verkaufsständen und einem riesigen Restaurant. Er nimmt den größten Teil dieses Bauernhofs ein. Es ist der Parkplatz des größten Betriebs im größten zusammenhängenden Spargelanbaugebiet der Bundesrepublik.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.