Die Waldemarstraße in Kreuzberg wurde für ein paar Stunden zur temporären Spielstraße.
Die Waldemarstraße in Kreuzberg wurde für ein paar Stunden zur temporären Spielstraße.
Foto:  BLZ/Volkmar Otto

Berlin - Wer bei den Worten „Autofreier Tag“ denkt, dass sie einen Tag ohne Autos ankündigen, der hat sich  fehlleiten lassen. Der internationale Aktionstag soll einen Beitrag zu einer klimafreundlichen Verkehrswende leisten. In Berlin wurden dafür am Dienstag 24 Straßenabschnitte abgesperrt. Doch trotz des protzigen Mottos war kaum ein merkbarer Unterschied im Verkehr zu spüren. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.