Berlin - Seit Wochen schon versuche man, ihm die Idee mit der Flüchtlingsunterkunft schmackhaft zu machen, sagt Rainer Löhnitz. Zwei Projektentwickler seien damit an ihn herangetreten, berichtet er. Dem 50-jährigen Sachsen gehört das Sport- und Erholungszentrum SEZ an der Landsberger Allee in Friedrichshain. Das leerstehende „Brückenhaus“, ein ehemaliges Verwaltungsgebäude, das etwas versteckt hinter dem grellbunten Haupthaus steht, soll zur Unterkunft für Flüchtlinge vom Oranienplatz und der Gerhart-Hauptmann-Schule werden. Gut 300 Menschen hätten dort Platz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.