Berlin - Julian Reichelt kann einem schon leidtun. Eben noch saß er mit Außenminister Heiko Maas in einem Berliner Nobelrestaurant und wähnte sich auf der Seite der Macht. Nun liegt die Karriere des einstigen Bild-Chefredakteurs in Trümmern. Geschafft hat das die New York Times (NYT), die Flaggschiff-Zeitung der USA. Ihr Exklusivartikel über Reichelt mit Riesenbild und Reißertitel hätte den ehemals „mächtigsten Zeitungsredakteur in Europa“ eigentlich freuen dürfen – nicht jede:r schafft es so in die NYT.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.