100 Kilogramm und millionenschwer: Die Münze, die aus dem Bode-Museum gestohlen wurde. 
100 Kilogramm und millionenschwer: Die Münze, die aus dem Bode-Museum gestohlen wurde. 
Foto: dpa 

Berlin - In der Nacht zum 27. März 2017 sprangen drei dunkle Gestalten vom S-Bahnhof Hackescher Markt auf die Gleise und marschierten im Gänsemarsch in Richtung Bode-Museum. Ein Video aus der Überwachungskamera des Bahnhofs hielt kurz nach 3 Uhr fest, wie sie auf den Gleisen verschwanden. Nicht einmal eine Stunde später sind diese Gestalten offenbar um eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze im Wert von 3,75 Millionen Euro reicher – gestohlen auf spektakuläre Weise aus dem Bode-Museum.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.