Berlin - Der wegen seine Stasi-Vergangenheit umstrittene Baustaatssekretär Andrej Holm (parteilos, für Linke) hat sein Amt angetreten. Am Dienstagnachmittag ernannte Senatorin Katrin Lompscher (Linke) ihren neuen Mitarbeiter, zuvor hatte der Senat – nach längerer Diskussion über die Personalie – mit seinem entsprechenden Beschluss den Weg frei gemacht. „Es gab keine Gründe, die gegen eine Ernennung sprechen“, sagte der Chef der Senatskanzlei, Björn Böhning (SPD), am Dienstag.

Ein Umstand, der sich als problematisch erweisen könnte, war dem Senat zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht bekannt, sagte  Böhning. Nach Angaben der Humboldt-Universität (HU) hat Holm bei seiner Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter dort offenbar nicht die Wahrheit über seine Vergangenheit gesagt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.