Bleibt die Zuwanderung mit 48.000 Neuberlinern so hoch wie im vergangenen Jahr, dann wird die Hauptstadt noch vor dem Jahr 2030 eine Vier-Millionen-Metropole sein. Davon geht der Senat aus. Wegen des rasanten Tempos, mit dem die Stadt wächst, hat die Landesregierung jetzt ihre erst 2014 beschlossene Berlin-Strategie für die nächsten 15 Jahre aktualisiert. „Wir wollen das Wachstum aktiv lenken, es sozial und solidarisch gestalten“, sagte am Montag Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD). Er stellte am Abend im Stadtforum die Berlin-Strategie 2.0 vor, sie ist ein Leitbild, wie sich die Stadt verändern wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.