Der Berliner Bauunternehmer Klaus Groth hat am Freitag sein Konzept für ein neues Wohnviertel vorgestellt, das er am Rand des Mauerparks zwischen Prenzlauer Berg und Wedding errichten will. Statt bislang etwa 600 geplanten Wohnungen sieht er jetzt auf dem Gelände nördlich des Gleimtunnels den Neubau von etwa 520 bis 530 Wohnungen vor. „Im Vergleich zur ursprünglichen Planung verzichten wir auf einzelne Gebäude, um ein attraktives Wohnquartier zu entwickeln, das über eine hohe Qualität verfügt“, sagt Klaus Groth. Die Bebauung sei lockerer, es werden Wege für Fußgänger und Radfahrer und neue Verbindungen in den Mauerpark entstehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.