Berlin - Berlins Vermieter dürfen für sich in Anspruch nehmen, „besonders haustierfreundlich“ zu sein. Das meint jedenfalls das Onlineportal Immowelt. Es hat Wohnungsanzeigen, die über das Portal angeboten wurden, darauf untersucht, ob die Haltung von Haustieren erlaubt wird. Berlin belegt bei der Untersuchung von 81 Städten Platz 19. In elf Prozent der Wohnungsanzeigen für die Hauptstadt findet sich ein Vermerk, dass Haustiere erlaubt seien. In Wolfsburg sind die Vermieter am tierfreundlichsten. Dort werden Haustiere in 26 Prozent aller Immobilienanzeigen erlaubt.

Halle an der Saale (22 Prozent) und Ulm (20 Prozent) folgen auf den weiteren Plätzen. „Generell scheinen in Baden-Württemberg und im Osten Vermieter ein Herz für Tiere zu haben“, stellt Immowelt in seiner Untersuchung fest. Allein in den Top 10 befinden sich sechs Städte aus dem südwestlichen Bundesland: Reutlingen, Freiburg (je 17 Prozent), Pforzheim (16 Prozent), Karlsruhe (15 Prozent) und Heilbronn (14 Prozent). Neben Halle sind mit Chemnitz (17 Prozent) Magdeburg (16 Prozent) und Leipzig (14 Prozent) auch noch drei weitere ostdeutsche Großstädte am oberen Ende des Rankings.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.