Schon wieder dieses Kramen in der Tasche. Wo ist bloß der Schlüssel? In Zeiten, da sich Jalousien und Heizung per Smartphone fernsteuern lassen, mutet ein herkömmliches Fahrradschloss wie ein Relikt aus dem Mittelalter an. Radfahrer benutzen es trotzdem wie selbstverständlich – oder eben nicht. Viele Fahrraddiebstähle gehen auf die Sorglosigkeit der Besitzer zurück. Seit Jahren raten Polizei und Fahrradverband ADFC dazu, Fahrräder ordentlich zu sichern. Eine neue Lösung kommt aus Brandenburg an der Havel. Dort hat das Start-up Haveltec ein automatisiertes Fahrradschloss entwickelt: „I Lock It“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.