Vom Feinschmecker-Magazin zum „besten Metzger Berlins" gekürt: Jörg Erchinger in seinem Geschäft in Prenzlauer Berg.
Foto:
Berliner Zeitung/Benjamin Pritzkuleit

BerlinSo muss eine Metzgerei aussehen: Glastür und Schaufenster sind in Messing eingefasst, auf dem Logo prangt ein munteres Schweinchen. Seit der Corona-Krise stehen die Leute hier Schlange. „Die Bürger kommen jetzt wieder zu den Metzgereien“, sagt der Besitzer des Geschäfts, Metzgermeister Jörg Erchinger. Die Kunden fanden im Lockdown zu ihm, weil einige Supermärkte den Fleischbedarf nicht mehr decken konnten, später kam die Krise der großen Schlachthöfe. Heute fühlt sich Erchinger wieder als Nahversorger. „Viele Kunden sind hängen geblieben“, sagt der 46-Jährige.

Seit 1971 gibt es die Metzgerei an der Greifswalder Straße 205 (Ecke Marienburger Straße) in Prenzlauer Berg. Seit sieben Jahren führt Erchinger sie. Die Zeitschrift Feinschmecker kürte den Betrieb im vergangenen Jahr zur besten Fleischerei Berlins. Dass Marco Müller, Küchenchef im 2-Sterne-Lokal Rutz, bei ihm Fleisch bestellt, bestätigt Erchinger.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.