Für den 13-jährigen Linus ist es die erste Demonstration seines Lebens, aber mit dem Spruch auf seinem selbst gemalten Plakat hat er schon professionell zugegriffen: „Bildung darf kein Flughafen sein“, steht darauf in Anlehnung an ein bekanntes Berliner Sorgenthema. Der Blondschopf hält es lachend in die Höhe. Er ist einer von 700 Schülern, die am Mittwoch statt zur Schule zum Demonstrieren gingen, um auf den unerträglichen Zustand ihrer Schulgebäude hinzuweisen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.