Die Wut auf die Mauer und die Diskussionen über das geteilte Land gehören zu Stephan Müllers Familiengeschichte. Schon als Kind hat er miterlebt, wie lange die Familie über diese Themen redete. Immer wieder. Bei jedem Wiedersehen. Die Verwandten wohnten in beiden Teilen des Landes. Stephan Müller auch. Er wuchs im Ruhrgebiet auf und zog nach der Wende nach Berlin, Prenzlauer Berg, in eine unsanierte Altbauwohnung mit Ofenheizung an der Eberswalder Straße. „Der Mauerfall ist das zeitgeschichtlich wichtigste Ereignis, das ich bisher erlebt habe“, sagt der 46-Jährige.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.