Das Ergebnis liegt vor: 848.000 Euro für eine Faust-Inszenierung mit der Musik von Herbert Grönemeyer, 30.000 Euro für die Sanierung einer mittelalterlichen Fassade im Museumsdorf Düppel, 400.000 Euro für den Sport-Gesundheitspark im Olympiadorf. Über 24?Millionen Euro hat der Stiftungsrat der Lotto-Stiftung Berlin bei seiner dritten Ausschüttung in diesem Jahr für insgesamt 38 Projekte bewilligt – für das Gemeinwohl, betont die Lotto-Stiftung.

Doch die Senioren in der Stillen Straße 10 in Pankow sind zum zweiten Mal leer ausgegangen bei dieser Ausschüttung. 800.000 Euro hatten sie beantragt, damit die alte Villa aus den 30er Jahren endlich barrierefrei erreichbar ist, den strengen Regeln des Brandschutzes entspricht und ein zweiter Rettungsweg eingebaut werden kann. Ohne diese Umbauten hat der Seniorenfreizeittreff keine Perspektive. „Wir sind alle sehr enttäuscht. Die Entscheidung der Lotto-Stiftung ist uns allen unverständlich“, sagt Eveline Lämmer vom Vorstand des Fördervereins Stille Straße 10.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.