Für die hochbetagte Jubilarin könnte es kein schöneres Geschenk geben. Die Straßenbahnstrecke vom S-Bahnhof Friedrichshagen nach Rahnsdorf, die an diesem Donnerstag 85 Jahre alt wird, ist gerettet. Die Trasse im Osten Berlins, die noch vor Kurzem von der Stilllegung bedroht war, kann über das Jahr 2020 hinaus weiterbetrieben werden. Das haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am Dienstag bekräftigt. „Eine gute Nachricht“, sagte Thomas Scholze vom Vorstand des Bürgervereins Wilhelmshagen-Rahnsdorf. Doch die Zusage der BVG gilt nicht für immer.

Der östlichste Abschnitt der Linie 61 gehört zweifellos zu den schönsten Straßenbahntrassen in Berlin. Ein Gutteil der rund 4,5 Kilometer langen Verbindung verläuft in Sichtweite des Großen Müggelsees, Bäume säumen die Gleise. Doch so reizvoll die Strecke zur Waldschänke in Rahnsdorf auch ist: Die Zahl der Fahrgäste hält sich Grenzen, so die BVG.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.