Der Tod kam auf der Autobahn: Vor zwei Wochen starben die Brüder Aziz und Ahmad A. aus Schöneberg bei einem Autounfall. Nun rechnet die Polizei mit Auseinandersetzungen innerhalb der kriminellen Szene Berlins. Noch ist nämlich unklar, wer die Geschäfte der Brüder übernehmen wird. Die beiden Männer gehören einer namhaften, polizeibekannten libanesischstämmigen Familie an, die mehr als 100 Angehörige haben soll.

Es werde Neustrukturierungen innerhalb der organisierten Kriminalität geben, sind sich Fahnder sicher. Es geht um Drogen- und Waffenhandel, Prostitution, Schutzgelderpressung und Einbrüche. Berlin gilt als besonders hart umkämpfter Markt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.