Zum ersten Mal in ihrer Geschichte stehen der Zoo und der Tierpark möglicherweise vor Streiks. Anlass sind die Tarifverhandlungen über die Gehälter der Beschäftigten, die Ende April in dritter Runde gescheitert sind. „Die Mitarbeiter sind sehr aufgeregt“, sagt Jürgen Stahl, der für die Gewerkschaft Verdi die Verhandlungen führt, „viele sind zum Streik entschlossen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.