Berlin - Mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger, weniger Platz für Autos: Die Pläne für den Umbau der Torstraße zeigen exemplarisch, wie zahlreiche Hauptverkehrsstraßen in Berlin neu gestaltet werden sollen. Auch die Diskussion der Bürger, die inzwischen entbrannt ist, kann als Beispiel gelten. „Wer seine Ruhe will, soll doch in seinem Dorf bleiben, die müssen nicht nach Berlin ziehen, um hier alles verändern zu wollen“, sagen die einen. „Verkehrsberuhigung in der Torstraße war überfällig!“, entgegnen die anderen. Nun konnten sich Bürger auf einer offiziellen Seite im Internet äußern, wie sie die Pläne für die Ost-West-Route in Mitte finden. Wir stellen einige Einschätzungen dar. Dabei geht es auch darum, wie Notarztwagen künftig zur Charité gelangen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.