Berlin - Über die Frage, wie man einen sicheren Schul- und Kitabetrieb im Herbst gewährleisten kann, ist in Berlin ein Streit zwischen der Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci und den zwölf Berliner Amtsärzten ausgebrochen. Die Entscheidung der Ärzte, die Quarantäneregeln für Kinder und Jugendliche zu lockern, lehnt die SPD-Politikerin ab. „Die Absonderungserfordernisse zu beschränken auf nur Infizierte entspricht nicht der nationalen Strategie im Kampf gegen Covid-19 und verstößt auch gegen geltendes Recht“, sagte Dilek Kalayci am Wochenende im RBB-Fernsehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.