Berlin - Nach insgesamt etwa einjähriger Bauzeit haben die Berliner Stadtwerke am Mittwoch bei Bernau einen eigenen Windpark in Betrieb genommen. Die insgesamt neun bis zu 212 Meter hohen Windkraftanlagen dort haben zusammen eine installierte Leistung von 31,05 Megawatt. Das entspricht etwa dem Strombedarf von fast 31.000 Haushalten. Durch den Ersatz der Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen könnten jährlich etwa 30.000 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden, heißt es bei den Stadtwerken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.