Potsdam - Eigentlich ist alles ganz einfach mit der Vergangenheit: Die DDR war gar nicht so schlecht, aber zum Glück ist es vorbei. Sie war kein Unrechtsstaat und ihre Staatssicherheit ein normaler Geheimdienst – aber in öffentlichen Ämtern haben Stasi-Leute heute nichts zu suchen. Die Schulen befassen sich zu wenig mit DDR-Geschichte, aber 21 Jahre nach der Einheit sollte endlich ein Schlussstrich gezogen werden. Das findet der Brandenburger Durchschnittsmensch, wie eine Umfrage im Oktober ergeben hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.