Bernd Backhaus (42, Leiter der Suppenküche) und die Köche Klaus Peetz (50) und Rosi Skuppin (58) sind für die Armen und Obdachlosen da.
Foto: Sabine Gudath

Berlin-Pankow - Bernd Backhaus ist seit 2014 der Leiter der Suppenküche im Franziskanerkloster Pankow. An sechs Tagen in der Woche ist ein lichter Glasbau im idyllischen Innenhof des Klosters an der viel befahrenen Wollankstraße Zufluchtsort für Menschen in der Grauzone zwischen Obdachlosigkeit und bürgerlicher Existenz. Mit warmem Essen, Hygienestation, Kleiderkammer und Sozialberatung. Normalerweise, denn auch die Suppenküche hat natürlich in der Corona-Krise mit Problemen zu kämpfen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.