Auf den ersten Blick ist alles wie sonst beim Eishockey: Die Spieler in ihren gepolsterten Anzügen jagen über den weißen Hallenboden, immer dem Puck hinterher. Blitzschnell gleiten sie auf ihren Schlittschuhen übers Eis. Doch es ist gar kein Eis, auf dem das Team vom Verein East Cross Hockey Turtles (ECH) trainiert: In der Sporthalle im Köpenicker Ortsteil Hirschgarten, in der der Verein auch Kindern, Familien und anderen Hobbysportlern Trainingsmöglichkeiten bietet, liegt Synthetikeis. Das ist ein Spezialkunststoff, dessen Oberfläche Natureis imitiert. Die Halle an der Stillerzeile 100 ist die erste Halle in Berlin, die komplett mit Synthetikeis ausgelegt ist. Am Sonnabend wird dort offiziell Eröffnung gefeiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.