Wer den Sonderausstellungssaal im Museum für Naturkunde betritt, den ergreift Ehrfurcht angesichts des riesigen Saurier-Skeletts, das in seiner Mitte thront. 66 Millionen Jahre lagen diese gewaltigen Knochen in der Erde Montanas, bevor sie 2010 entdeckt, bis 2012 ausgegraben und im Herbst 2015 nach Berlin geschafft wurden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.