Tausende Besucher sind am Dienstag zum Brandenburger Tor geströmt, um den 27. Jahrestag der deutschen Einheit zu feiern. Bis zum Vormittag verlief das Fest nach Angaben der Polizei friedlich. Rund 150 Beamte sicherten die Feier.

Nach dem „Festival der Einheit“ mit Auftritten mehrere Popstars am Montag standen am Dienstag, dem letzten Tag der dreitätigen Feierlichkeiten auf der Straße des 17. Juni, Familien im Mittelpunkt des Programms.

Neben Dutzenden Essensständen erwarteten die Besucher verschiedene Fahrgeschäfte und das traditionelle Riesenrad. Von 12 bis 20 Uhr treten unter anderem Steph & Likeus, das Märchenkarussell „Galli Theater“, Sister Soul & The Blaxperts, New Soul Generation und Coffey auf.

Vor 27 Jahren, am 3. Oktober 1990, feierten Ost- und Westdeutschland die Wiedervereinigung - knapp ein Jahr nach dem Mauerfall am 9. November 1989. Den offiziellen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit feiern Politiker und Bürger in Mainz unter dem Motto „Zusammen sind wir Deutschland“.

Am Dienstag werden zahlreiche Spitzenpolitiker in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt erwartet, darunter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der scheidende Bundestagspräsident Norbert Lammert und Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU).

Die offizielle Feier begann mit einem Besuch des Gutenberg-Museums um 9.30 Uhr. Nach einem Ökumenischen Gottesdienst im Dom um 10 Uhr kamen die Gäste um 12 Uhr zum Festakt in der Rheingoldhalle zusammen.

Die Feiern werden von massiven Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Allein am Dienstag sollen in Mainz 4300 Polizisten im Einsatz sein. Zu Demonstrationen außerhalb dieses Geländes werden Hunderte Teilnehmer erwartet. (BLZ/dpa)