Am Ostseestrand: Leere Strandkörbe und viel Platz am Strand.
Foto:  dpa/Bernd Wüstneck

Rostock - Morgens hin, abends retour. Von Berlin aus lohnt sich bei schönem Wetter eine Tagestour an die Ostsee. Bereits nach etwas mehr als zwei Stunden können die Ausflügler im Idealfall die Zehen in den Sand stecken oder ins Meer springen. Doch dieses Vergnügen ist in Mecklenburg-Vorpommern bislang offiziell noch verboten. Auch wenn viele Berliner und Brandenburger das gar nicht wissen und einfach mit dem Auto an die See fahren. Doch das Verbot soll offenbar schon bald gelockert werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.