Berlin - Zwei bewaffnete und maskierte Täter haben am Montagabend auf der bekannten Einkaufsmeile Tauentzienstraße in Berlin einen Geldtransporter überfallen. Die Täter konnten Bargeld erbeuten und fliehen. Das Fluchtauto, ein weißer Alfa Romeo, wurde wenig später gefunden. Es brannte an der Wexstraße im Stadtteil Schöneberg. Verletzt wurde bei dem Überfall nach ersten Erkenntnissen der Polizei niemand. Wie viel Geld die Räuber erbeuteten, war zunächst nicht bekannt, sagte ein Pressesprecher.

Die bewaffneten Täter bedrohten einen der Geldboten an einem Kaufhaus an der Einkaufsstraße in der westlichen Innenstadt, wie die Polizei am Abend berichtete. Die Räuber flohen in einem weißen Fahrzeug. In der Wexstraße brannte dann ein solches Auto - die Polizei begann dort umgehend mit der Spurensuche.

Weitere Angaben zum Hergang des Überfalls machte die Polizei zunächst nicht. Die Ermittlungen seien angelaufen, hieß es. Unklar blieb auch, ob die bewaffneten Räuber ihre Flucht in einem weiteren Auto flohen oder zu Fuß unterwegs waren. (BLZ)