Von einem Berliner Taxi-Streik ist die Rede. Und davon, dass Taxifahrer aus der Hauptstadt den Flughafen Berlin Brandenburg (BER) boykottieren werden. So viel steht fest: Der jüngste Vorschlag zur künftigen Regelung des Taxiverkehrs am neuen Schönefelder Airport hat die Berliner Taxibranche in Aufregung versetzt. „Er sieht vor, dass Taxifahrten vom Flughafen nach Berlin in jedem Fall teurer wären als in der Gegenrichtung. Streit mit unseren Kunden ist da programmiert“, sagte Detlev Freutel, der Vorsitzende des Taxiverbands Berlin Brandenburg. Außerdem sollen Taxis aus dem Landkreis Dahme-Spreewald (LDS), in dem Schönefeld liegt, an Berliner Taxiständen Fahrgäste aufnehmen dürfen – weshalb die Berliner nun Konkurrenz und eine Aufweichung ihrer Qualitätsstandards befürchten. „Diesen Blödsinn werden wir nicht mitmachen“, versprach Stephan Berndt von Taxi Deutschland.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.