Berlin - Die Brandursache für das verheerende Feuer im Festsaal Kreuzberg ist offenbar geklärt. Vermutlich hat ein technischer Defekt zu dem Großbrand in der Nacht vom 20.07. auf den 21.07.2013 geführt. Das hat der Bericht eines Gutachters ergeben.

Die genau Schadenshöhe ist aber noch unklar. Innerhalb der nächsten fünf Wochen soll darüber entschieden werden, ob das Gebäude weiter verwendet werden kann oder komplett abgerissen werden muss. Björn von Swieykowski, einer der Betreiber erklärt dazu: „Erste Gespräche mit dem Eigentümer und den beteiligten Versicherungen haben stattgefunden. Die Chancen für einen Wiederaufbau werden momentan ausgelotet. Bis es soweit ist, wird wahrscheinlich ein Jahr vergehen.“

Außerdem wollen die Betreiber eine Benefizveranstaltung am Postbahnhof organisieren, auf der Geld gesammelt werden soll, um das Kulturprogramm am Kottbusser Tor weiter zu erhalten. Das genaue Programm wird in den kommenden Tagen auf www.festsaalkreuzberg.de bekannt gegeben.

Über das Treuhandkonto des Vereins für Demokratische Kultur e.V. (BLZ 100 205 00, Konto 321 96 01) können unter dem Verwendungszweck „Festsaal“ Spenden für den in der Gründung befindlichen Förderverein Festsaal Kreuzberg Kultur e.V. eingezahlt werden. (BLZ)