Berlin - Die Abflugschalter sind verwaist, die Anzeigetafeln für startende und landende Flugzeuge längst abgeschaltet. Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup steht am Dienstagvormittag in der Haupthalle des Flughafens Tegel – um sich zu verabschieden. „Tegel wird stillgelegt, wir sagen danke“, sagt Lütke Daldrup. Anlass: In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch um null Uhr endet die Betriebsgenehmigung für TXL – ein halbes Jahr, nachdem die zweite Start- und Landebahn des neuen Hauptstadtflughafens BER in Betrieb gegangen ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.