Am kommenden Sonntag wird nicht nur das Europäische Parlament gewählt, sondern auch über die Zukunft des Tempelhofer Feldes abgestimmt. Wir haben noch einmal zusammengestellt, was man wissen sollte, bevor man am Sonntag seine Kreuzchen macht.

Was steht zur Abstimmung?
Beim Volksentscheid geht es im Kern um die Frage, ob an den Rändern des Tempelhofer Feldes gebaut werden darf oder nicht. Die "Demokratische Initiative 100% Tempelhofer Feld" hat den Volksentscheid erzwungen. Sie will per Gesetz eine Bebauung verhindern und das Feld schützen. Die Regierungskoalition von SPD und CDU will eine nicht ganz so große Fläche in der Mitte des Feldes bewahren und eine Randbebauung möglich machen. Um den Bebauungsgegnern etwas entgegenzusetzen, stellen SPD und CDU beim Volksentscheid einen eigenen Gesetzentwurf zur Abstimmung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.