Die Planungen zum Tempelhofer Feld sind offenbar schon weiter, als bisher bekannt war. Unabhängig vom Ausgang des Volksentscheids zum Tempelhofer Feld am Sonntag hat das Land Berlin bereits Architekten mit der Erarbeitung städtebaulicher Konzepte beauftragt. Sechs Architekturbüros sollten für das geplante Wohngebiet am Tempelhofer Damm mit 1700 Wohnungen Gestaltungsvorschläge erarbeiten, bestätige am Donnerstag die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.