Ein Selbstmordattentäter hat sich am Dienstagmorgen im historischen Zentrum von Istanbul mitten in einer deutschen Reisegruppe in die Luft gesprengt und mehrere Menschen mit in den Tod gerissen. Insgesamt gab es nach türkischen Angaben neun getötete Opfer sowie den toten Attentäter und 15 Verletzte, darunter neun Deutsche. Einige Opfer befänden sich in kritischem Zustand.

Berliner und Brandenburger unter den Opfern

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.