Berlin - Reden wir über Tesla, das Werk in Grünheide. Der Hersteller von Elektroautos aus den USA regt sich über das brandenburgische Verwaltungswesen auf. Zu schleppend werde die Baugenehmigung erteilt. Tatsächlich fehlt der letzte Segen für die Gesamtanlage. Aber das ist kaum mehr als eine Petitesse.

Denn: Reden wir über Tesla, die Macher um Elon Musk, die Tatsachen in den märkischen Sand setzen. Etliche Teilbereiche der Anlage mit ihren 730.000 Quadratmetern sind genehmigt. Einen Eilantrag gegen die Rodung von rund 175 Hektar Wald hat ein Gericht zügig abgewiesen. Ein Zurück ist unrealistisch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.